Vor einer Woche gab es gleich zwei neue Erfahrungen für mich. Erstens, mein erstes Fotoshooting mit jemanden, den ich nicht persönlich kenne und zweitens, mein erstes Fotoshooting, dass nicht untertags stattfand.

Daraus habe ich auch zwei Sachen gelernt: Erstens: Man muss keine Angst vor Models haben, die man nicht kennt und zweitens, mit natürlichem Licht allein erreicht man nach Dämmerung leider Fotomäßig nicht sehr viel. Die meisten Fotos waren körnig und konnten auch nicht wirklich mit dem Photoshop repariert werden. Aber einige wenige sind doch wirklich gut geworden. Wir haben mit Kerzen experimentiert und das Ergebnis ist eigentlich wirklich nicht schlecht.

Elke hat es mir auch wirklich einfach gemacht. Sie war sehr locker und natürlich und eigentlich ein Traum für jeden Fotografen, weil sie keine Angst vor dem posen hatte und auch gerne ein paar Sachen ausprobiert hat.

Liebe Elke, es war mir eine Freude. Hier könnt ihr euch nun das Ergebnis ansehen.

Viel Spaß!

Comments are closed.